Inhalt

Helfen Sie uns zu helfen

Das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ unterstützt weltweit knapp 2.300 Projekte in über 100 Ländern. Hinter jedem dieser Projekte stehen Kinder und Familien, die unsere Hilfe brauchen. Hier finden Sie eine kleine Auswahl unserer aktuellen Projekte sowie eine Übersicht unserer Spendenmöglichkeiten.

Nothilfe

Südsudan

Lebensmittel für unterernährte Kinder

3,9 Millionen Menschen im Südsudan sind von einer Hungersnot bedroht, weitere 3,5 Millionen Menschen sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Zusätzlich zu anhaltenden politischen Unruhen führte das Wetterphänomen „El Niño“ zu extremer Dürre und verschlimmerte die Lebensmittelknappheit.

Mehr : Lebensmittel für unterernährte Kinder

Sternsinger helfen den Opfern von „El Niño“

„Noch nie war die Not so gross“

„El Niño hat die Existenzgrundlage vieler Menschen zerstört“, schrieb die äthiopische Bischofskonferenz in einem Brief an das Kindermissionswerk. „Noch nie war die Not so groß.“ 2015 gab es im Nordosten Äthiopiens, in Eritrea und weiteren Regionen Ostafrikas die schlimmste Dürre seit mehr als 30 Jahren.

Mehr : „Noch nie war die Not so gross“

Heimatlos

Kinder auf der Flucht

Im Jahr 2015 waren weltweit rund 65 Millionen Menschen auf der Flucht, die Hälfte davon waren Kinder. Sie mussten ihre Heimat verlassen, ihre Familien wurden auseinandergerissen. Das Leben in der Fremde birgt bis heute viele Probleme und Enttäuschungen.

Mehr : Kinder auf der Flucht

Bildung

Madagaskar

Grüne Schulen für den Umweltschutz

War Madagaskar einst fast vollständig mit dichtem Regenwald bedeckt, ist heute nur noch ein Zehntel der Landesfläche bewaldet. Mehr als 100.000 Hektar Regenwald werden jährlich zerstört – und mit ihnen der Lebensraum unzähliger Tier- und Pflanzenarten. Ein Umweltprogramm soll Kinder und Jugendliche aufklären und für das Thema sensibilisieren.

Mehr : Grüne Schulen für den Umweltschutz

Peru

Bildung für arbeitende Kinder

Meche und Jonathan sind elf Jahre alt. Wie die meisten Kinder in ihrer Stadt Cajamarca müssen sie mithelfen, Geld für ihre Familien zu verdienen. Doch ihnen bleibt trotzdem Zeit für die Schule. Unterstützt werden sie dabei von MICANTO, einem Projekt für arbeitende Kinder.

Mehr : Bildung für arbeitende Kinder

Soziale Integration

Brasilien

Kinder für ihre Rechte stark machen

Kinder, die in Brasilien in Favelas, den Armenvierteln, aufwachsen, sind ständigen Gefahren ausgesetzt: Polizeiübergriffe, Drogenhandel, sexuelle Ausbeutung beherrschen ihren Alltag.Die Organisation SER arbeitet seit 1991 mit Kindern und Jugendlichen aus Armenvierteln im Großraum Rio de Janeiro.

Mehr : Kinder für ihre Rechte stark machen

Indien

Netzwerk gegen Kinderausbeutung

Hunderte Kinder sind am Bahnhof von Bangalore auf sich allein gestellt. Meist sind sie von zu Hause weggelaufen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Die soziale Organisation BOSCO nimmt diese Kinder auf und schützt sie vor den Gefahren der Straße.

Mehr : Netzwerk gegen Kinderausbeutung

Bolivien

Fünf Säulen für mehr Respekt

Fast jeder zweite Bolivianer lebt unter der Armutsgrenze. In der Hoffnung auf bessere Lebensbedingungen ziehen viele Familien vom Land in die Städte. Dort werden sie oft ausgegrenzt und diskriminiert. Das Projekt Palliri kümmert sich um diese Familien und gibt ihnen ihr Selbstvertrauen zurück.

Mehr : Fünf Säulen für mehr Respekt

Ernährung

Burundi

Gesunde Ernährung für die Batwa-Kinder

Eins von zehn Kindern der Batwa in Burundi stirbt vor dem fünften Geburtstag. Die Volksgruppe ist besonders stark von Armut betroffen. Doch dank der Unterstützung der Sternsinger gibt es Hoffnung.

Mehr : Gesunde Ernährung für die Batwa-Kinder

Gesundheit

Brasilien

„Dengue, hau ab!“

Dengue, Zika – das sind zwei gefährliche Viren, die durch Stechmücken übertragen werden. Im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro verbreiten sie sich besonders stark. Um genau dagegen zu kämpfen, ziehen ausgebildete Jugendliche in einem Armenviertel von Rio von Tür zu Tür und leisten Aufklärungsarbeit.

Mehr : „Dengue, hau ab!“

Republik Moldau

Hilfe für traumatisierte Kinder

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation in der Republik Moldau reisen immer mehr Eltern in die Europäische Union, um dort zeitweise zu arbeiten. Ihre unbeaufsichtigen Kinder geraten häufig mit Feuer in Berührung und erleiden Verbrennungen und schwere Traumata. Der gemeinnützige Verein „Coram Deo“ kümmert sich um medizinische Behandlung und psychologische Betreuung.

Mehr : Hilfe für traumatisierte Kinder

Unsere Partner im Gespräch

Eritrea

„Das Land zu verlassen, ist keine Lösung!“

"Wir müssen der jungen Generation ein Zukunft in ihrer Heimat bieten", sagt Projektpartner Abba Uqbagaber Woldeghiorghis aus Eritrea. In über 60 Schulen und Kindergärten versucht die katholische Kirche der jungen Generation eine Kultur des Friedens zu vermitteln.

Mehr : „Das Land zu verlassen, ist keine Lösung!“

Malawi

Wichtige Hilfe der Sternsinger für Überschwemmungsopfer

„Hättet ihr uns nicht geholfen, wäre nichts passiert.“ Mit diesen Worten bedankte sich Bischof Martin Mtumbuka aus Malawi bei seinem Besuch in Aachen für die Hilfe der Sternsinger. Mit Nothilfen in Höhe von 213.000 Euro hatten sie den Überschwemmungsopfern im Frühjahr geholfen.

Mehr : Wichtige Hilfe der Sternsinger für Überschwemmungsopfer

Brasilien

„Wir können nicht länger schweigen“

Die Rechte der indigenen Bevölkerung Brasiliens werden immer wieder verletzt. Eliseu Lopes, Sprecher des Volkes der Guarani Kaiowá, berichtet über die schwierige Lage der Indigenen im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul.

Mehr : „Wir können nicht länger schweigen“

Israel

„Jedes Jahr retten wir rund 350 Kinder“

Im Interview erzählt unser Projektpartner Farid Abu Gosh über die aktuelle Situation in Israel, sein Projekt „Durch Spielen lernen“ für Flüchtlingskinder und die Zusammenarbeit mit dem Kindermissionswerk.

Mehr : „Jedes Jahr retten wir rund 350 Kinder“

Ziele unserer Projektarbeit

Unsere Grundsätze

Sorgsam und wirkungsvoll

Unsere Hilfsprojekte unterstützen Not leidende Kinder und Jugendliche in Asien, Afrika und Nahost, Lateinamerika, Mittel- und Osteuropa und Ozeanien.

Mehr : Sorgsam und wirkungsvoll

Mitmachen!

Freiwilligendienst von Kindermissionswerk und Missio

Mein Jahr im Projekt

Ein Jahr lang bieten wir jungen Erwachsenen die Chance in einem unserer Projekte mitzuarbeiten. Vor Ort erleben sie in Lateinamerika, Asien oder Afrika die Lebensrealität der Kinder und bekommen die Möglichkeit sich für die Eine Welt einzusetzen.

Mehr : Mein Jahr im Projekt

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.