Inhalt

Burundi

Gesunde Ernährung für die Batwa-Kinder

Eins von zehn Kindern der Batwa stirbt vor dem fünften Geburtstag. Die Bevölkerungsgruppe ist besonders stark von Armut betroffen.

Jahrhundertelang haben die Batwa als Jäger und Sammler in den dichten Wäldern gelebt. Doch die sind heute zu weiten Teilen abgeholzt, und den Menschen fehlt die Lebensgrundlage. Hunger, Armut und Mangelkrankheiten nehmen zu. Viele Batwa versuchen, sich und ihre Kinder durch Betteln zu ernähren.

Situation im Land

  • Burundi ist ein kleines, dicht besiedeltes Land in Ostafrika. Die Bevölkerung ist sehr jung, das Durchschnittsalter liegt bei etwa 17 Jahren

  • Auf dem Welthungerindex, der die globale Entwicklung des Hungers darstellt, liegt Burundi auf dem letzten Platz: In Burundi leiden die Menschen im globalen Vergleich am stärksten unter Hunger.

  • Rund drei Viertel der burundischen Bevölkerung gelten als arm, die meisten Menschen leben von der Landwirtschaft. Die medizinische Versorgung ist unzureichend.  

So hilft unser Projektpartner

  • Die „Aktion Batwa der Weißen Väter“ engagiert sich für die Rechte der Batwa und ihre Integration in die Gesellschaft.

  • In ihren Projekten setzen sich die Mitglieder für die landwirtschaftliche Selbstversorgung, eine angemessene medizinische Versorgung, die Schulbildung und Evangelisierung der Batwa ein.  

  • Die Action Batwa hat darüber hinaus eine Sozialarbeiterin eingestellt, die die Familien zuhause besucht. Sie erklärt den Müttern, wie wichtig sauberes Wasser für die Gesundheit der Kinder ist, und zeigt, wie man Mangelernährung durch Vorbeugung verhindern oder effektiv behandeln kann.

  • Neben der Stärkung der Mutter-Kind-Gesundheit setzen sich die Afrikamissionare auch für die Verbesserung der Wohn- und Einkommenssituation der Familien, die Schulbildung der Kinder und die Ernährungssicherung ein.

So können Sie helfen

 

Mit 25 Euro können die Batwa-Familien 25 Avocado-Bäume kaufen und anpflanzen.

 

75 Euro im Jahr kostet die Pacht für ein Gemeinschaftsfeld.

 

Für 90 Euro können die Batwa-Familien drei Ziegen anschaffen.

Mehr Informationen zum Thema Ernährung

Heute kein tägliches Brot für alle?!

Rein rechnerisch gibt es auf der Erde genug Essen für alle. Doch die Realität sieht anders aus: Weltweit sind 51 Millionen Kinder akut unterernährt.

MEHR

Hunger – Die wichtigsten Fragen!

Was ist Hunger überhaupt? Warum sind Kinder besonders gefährdet? Was ist Mangel-, was Unterernährung? Hier gibt's die Antworten.

MEHR

Dossier

Ernährung für Kinder weltweit

Wo, warum und mit welchen Folgen leiden Menschen an Unter- und Mangelernährung? Inwiefern ist Hunger ein strukturelles Problem? Wie kann man kindlicher Unter- und Mangelernährung vorbeugen? Sind auch Kinder in Deutschland fehlernährt? Wie setzen sich das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und seine Projektpartner für eine bessere Ernährungsversorgung von Kindern ein? Antworten auf diese Fragen bietet das Dossier mit Beiträgen von Fachleuten und Projektpartnern.