Inhalt

Palästinensische Kinder in Israel brauchen unsere Unterstützung

Spielend lernen

Armut, Einschränkungen, wenig Perspektiven: Für palästinensische Kinder im Flüchtlingslager Shufat in Jerusalem ist das Leben alles andere als einfach. Kinder mit Lernschwierigkeiten oder mit familiären Problemen haben es doppelt schwer. 

Die Situation im Flüchtlingslager

  • Das Flüchtlingslager Shufat in Ostjerusalem besteht seit 1966. Offiziell leben dort 11.000 Flüchtlinge, vermutlich sind es mehrere tausend Menschen mehr. Durch Checkpoints und eine Sperranlage ist das Lager sowohl von den anderen Viertel Jerusalems als auch von der Westbank abgeschnitten.

  • Im Lager sind Armut und Arbeitslosigkeit groß, die Strom- und Wasserversorgung ist unregelmäßig, die Abfall- und Abwasserversorgung mangelhaft, die medizinische Versorgung unzureichend.

  • Die Schulen im Lager sind überfüllt und schlecht ausgestattet. Es fehlt an Förder- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

Das Hilfsprogramm unseres Partners bietet...

  • zweimal wöchentlich Nachhilfe und Förderkurse in Kleingruppen für Kinder mit Lernschwierigkeiten
    Therapieangebote für Kinder mit psychologischen Schwierigkeiten

  • monatliche Aktions- und Spieltage mit Sport, kulturellen Aktivitäten oder Clownsauftritten

  • regelmäßige Treffen mit Eltern und Lehrern, um die Entwicklung des Kindes gemeinsam im Auge zu behalten und bestmöglich zu fördern

  • jährlich einen Kurs für zehn bis 15  junge Frauen, der sie zu Nachhilfelehrerinnen ausbildet und ihnen somit eine berufliche Perspektive schafft

„Kindgerechte Materialien, Spiele und Lieder bringen den Kindern spielerisch den Unterrichtsstoff nahe. Sie entdecken ihre eigenen Potentiale und ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt.“

Klara Koch, Projektreferentin im Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘