Inhalt

Weltweit ist jedes dritte Kind unter- oder mangelernährt

Kein Kind sollte Hungern - helfen Sie mit!

Seit Monaten berichten unsere Partner aus Ostafrika von Kindern, die nicht genug zu essen haben. Viele Mädchen und Jungen in anderen afrikanischen Ländern sind mangelernährt, weil sie keine gesunde Nahrung bekommen. Die Gründe, warum es nicht genug Lebensmittel gibt, sind vielfältig: Klimaphänomene wie El Niño, Krisen- und Kriegssituationen, Armut und Ausbeutung nehmen vielen Familien ihre Lebensgrundlage.

Dürre in Äthiopien

 

 

  • Monatelang gab es im ohnehin trockenen Nordosten Äthiopiens keinen Regen. Das Vieh ist verendet, die Ernte verdorrt.

  • Als es im Frühsommer zu heftigen Niederschlägen kam, konnte der ausgetrocknete Boden das Wasser nicht mehr aufnehmen. Auch die spärlichen Reste der Ernte wurden weggespült. Zehn Millionen Menschen sind bis heute auf Hilfe angewiesen.

  • Gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort versorgen wir bedürftige Familien in Tigray, einer der am stärksten betroffenen Gegenden Nordäthiopiens, mit Lebensmitteln.

  • In Schulen und Kindergärten in fünf besonders stark betroffenen Distrikten verteilen Mitarbeiter der Diözese nährstoffreiche Energiekekse an die geschwächten Kinder. Doch die Not dauert an!

Gravierende Folgen für Kinder

Kinder, die keine gesunde und regelmäßige Ernährung erhalten, sind anfälliger für Krankheiten und können sich körperlich und geistig nicht gut entwickeln. Ohne eine gesunde Mahlzeit am Tag fällt ihnen das Lernen schwer – viele Kinder kommen im Unterricht nicht mit und brechen die Schule ab. Die Chance auf eine gelingende Zukunft bleibt den meisten verwehrt.

Hunger in Burundi

 

 

  • Jahrhundertelang haben die Batwa als Jäger und Sammler in den dichten Wäldern Burundis gelebt. Doch die Wälder sind heute zu weiten Teilen abgeholzt.

  • Dadurch fehlt den Menschen die Lebensgrundlage. Hunger und Mangelkrankheiten haben zugenommen. 58 Prozent der Kinder sind heute chronisch mangelernährt.

  • Um die Situation der Batwa zu verbessern, gründeten engagierte Ordensleute die „Action Batwa“. Es begann mit ein paar Obstbäumen, und bald folgten Gemeinschaftsfelder, auf denen die Menschen lernen, Bohnen, Maniok und Avocados anzubauen.

  • Ein Anfang ist gemacht, doch es gibt noch viel zu tun: Noch immer stirbt jedes zehnte Kind vor seinem fünften Geburtstag.

Dossier

Ernährung für Kinder weltweit

Wo, warum und mit welchen Folgen leiden Menschen an Unter- und Mangelernährung? Inwiefern ist Hunger ein strukturelles Problem? Wie kann man kindlicher Unter- und Mangelernährung konkret vorbeugen? Sind auch Kinder in Deutschland fehlernährt? Wie setzen sich das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und seine Projektpartner für eine bessere Ernährungsversorgung von Kindern ein? Antworten auf diese Fragen bietet ein rund 80-seitiges Dossier mit Beiträgen von Fachleuten und Projektpartnern. Zahlen, Fakten, Berichte und Projektbeispiele gewähren einen tieferen Einblick in das Thema Ernährung.