Inhalt

Aktion „Leben retten!“

3000. Planke auf dem 100. Katholikentag

Es ist 22 Meter lang und sechs Meter breit: An dem Boot zu der Aktion „Leben retten!“ kommt im Moment niemand, der am Leipziger Hauptbahnhof anreist, vorbei. Doch viel mehr als die Größe beeindrucken die Besucher die Botschaften der Kinder. Täglich kommen noch mehr Planken zur Aktion hinzu. Pünktlich zum 100. Katholikentag nahmen Erzbischof Dr. Stefan Heße, Flüchtlingsbeauftragter der Deutschen Bischofskonferenz, und Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks, nun die 3000. Planke entgegen. 

Überreicht wurde sie von Sternsingern aus der Pfarrei Heilig Kreuz im Bistum Dresden Meißen. Was sie sich beim Bemalen ihrer Planke gedacht haben, fragte sie der Erzbischof. Für Lena (13) war die Antwort klar: „Ich will, dass alle Menschen gleich sind. Die Menschen, die fliehen, müssen Hilfe bekommen. Sie sollen mit uns gemeinsam ein Boot bauen, und nicht drinsitzen!“

Hesse und Krämer freuen sich über Einsatz der Kinder

Gerne nahm sich Erzbischof Heße Zeit, die Planken ganz genau anzuschauen: „Besonders gefallen hat mir die Planke, auf der stand: Wir lachen alle in derselben Sprache“, erzählte er später. „Dass sich 15.000 Kinder und Jugendlich so intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt haben, ist einfach nur toll!“

Seit dem Beginn des Katholikentages haben das Ausstellungsboot schon tausende Menschen besichtigt, darunter auch viele Flüchtlinge. „Es ist beeindruckend, dass so viele Kinder mitgemacht haben und die Planken jetzt an einem Ort zu sehen sind, wo so viele vorbeiströmen. Damit kann der Impuls, den die Kinder geben wollten, wirksam werden“, freute sich Prälat Krämer.

Mitmach-Aktion "Leben retten"

Das Boot ist zum ersten Mal in See gestochen

„Leben retten“ heißt unserer Mitmach-Aktion, die ein Zeichen setzt: Wir wollen nicht, dass Menschen auf der Flucht sterben! Viele Kinder haben Planken bemalt, oder beschrieben und zu den Sternsingern geschickt. Nun war es soweit: Wir haben erstmalig das Boot zur Aktion präsentiert.

Mehr : Das Boot ist zum ersten Mal in See gestochen

Gemeinsame Erklärung der weltkirchlichen Hilfswerke

Weltweit solidarisch mit Flüchtlingen

Mit Entschiedenheit setzen sich die katholischen Hilfswerke in Deutschland – darunter das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ –  für die Anliegen der Flüchtlinge ein. Die Kirche verstehe sich „aus der Botschaft Jesu heraus als Anwältin der Schutzbedürftigen“, haben die Präsidenten und Geschäftsführer in einer Gemeinsamen Erklärung betont, die sie am Freitag beim 100. Deutschen Katholikentag in Leipzig vorstellten.

mehr : Weltweit solidarisch mit Flüchtlingen

100. Katholikentag in Leipzig

Die Sternsinger sind mit dabei!

„Seht da ist der Mensch“ – ein tolles Motto für den 100. Katholikentag, der ab dem 25. Mai in Leipzig stattfindet. Wir präsentieren ein abwechslungsreiches Programm an unserem Stand auf dem Burgplatz, beim Familiengottesdienst an Fronleichnam und auf dem bunten Familienfest am Samstagnachmittag.

Mehr : Die Sternsinger sind mit dabei!

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.