Inhalt

„Betroffene Menschen mit dem Nötigsten versorgen“

Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ unterstützt nach Wirbelsturm mit einer Soforthilfe in Höhe von 50.000 Euro und richtet Nothilfe-Fonds ein.

 

Die Folgen des Wirbelsturms sind verheerend: zerstörte Häuser und Infrastruktur, vermisste Menschen, Mangel an Nahrungsmitteln und Trinkwasser, Hunderttausende sind von der Außenwelt abgeschnitten. Foto: Sant'Egidio / Kindermissionswerk

Aachen. Nach den schweren Verwüstungen durch den tropischen Wirbelsturm „Idai“ in weiten Teilen von Mosambik, Simbabwe und Malawi unterstützt das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger’ die betroffenen Regionen mit einer Soforthilfe in Höhe von 50.000 Euro. Zudem hat das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche einen Nothilfe-Fonds eingerichtet. 

„Wir sind tief erschüttert über die dramatischen Ausmaße des Zyklons Idai in Mosambik, Malawi und Simbabwe. Die Rückmeldungen unserer Partner vor Ort sind sehr besorgniserregend und das ganze Ausmaß der Katastrophe ist noch nicht absehbar. Wir müssen leider damit rechnen, dass sich die Situation aufgrund weiterer starker Regenfälle nochmals verschärfen wird“, sagt Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘. „Mit unserer Soforthilfe und einem Nothilfe-Fonds für die betroffene Region wollen wir die Grundversorgung vor Ort sichern. Jetzt ist es entscheidend, dass unsere Partner in die Lage versetzt werden, die vielen betroffenen Menschen mit dem Nötigsten wie Nahrungsmittel, Medikamente oder Decken zu versorgen“, so Krämer. 

Der Zyklon „Idai“ hatte am vergangenen Wochenende die südafrikanischen Länder Mosambik, Malawi und Simbabwe getroffen und für große Überflutungen mit zahlreichen Toten gesorgt. Tausende Menschen in der Region sind seitdem obdachlos. Nach den Überschwemmungen droht jetzt die Ausbreitung von Krankheiten, wovon vor allem Kinder bedroht sind. 

Das Kindermissionswerk arbeitet mit insgesamt 13 Partnern in den betroffenen Ländern zusammen und unterstützt dort verschiedene Projekte. Dazu zählen Programme für bedürftige Kinder, Hilfen beim Bau sanitärer Anlagen oder die Unterstützung von Suppenküchen. 

Jährlich 2.000 Projekte weltweit

Rund 2.000 Projekte für Not leidende Kinder weltweit werden jährlich vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ unterstützt. Einnahmen in Höhe von insgesamt rund 77,7 Millionen Euro standen dem Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland 2017 für seine Arbeit zur Verfügung. Gefördert wurden Projekte in 114 Ländern. Neben der Förderung der Kinder-Hilfsprojekte zählen der Einsatz für die Rechte von Kindern weltweit sowie die Bildungsarbeit zu den Aufgaben.

Die Hilfe des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger’ kann durch Spenden unterstützt werden: 

Pax-Bank eG

Stichwort: Zyklon Idai

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31

BIC: GENODED1PAX

 

2.207 Zeichen 297 Worte

PM 08-2019

RB

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX

Information, Información, Informação

About UsSur NousSobre NosotrosQuem Somos