Inhalt

Kinder wollen „Leben retten!“ – ein symbolisches Rettungsboot aus 2.500 bunten Planken

Engagement des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ beim Deutschen Evangelischen Kirchentag

 

Aachen/Berlin. 20.000 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland haben an der Aktion „Leben retten!“ des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger’ teilgenommen und insgesamt mehr als 4.000 Holzplanken gestaltet. Sternsinger, Messdiener, Kommunionkinder, Pfadfinder, Kinder und Jugendliche aus katholischen Verbänden und Pfarrgemeinden sowie Schulklassen haben sich so auf kreative Weise mit dem Schicksal von Flüchtlingen und ihren gefahrvollen Fluchtwegen auseinander gesetzt. Aus den Botschaften, die die Mädchen und Jungen auf 1,20 Meter lange Holzplanken gemalt und geschrieben haben, ist ein großes symbolisches Boot entstanden. Dieses Boot ist ein eindrucksvolles Zeugnis des Engagements für Menschen auf der Flucht mit Botschaften an Politik und Gesellschaft:

„Flüchtlinge sind Menschen!“
„Auf der Flucht sollen keine Menschen sterben!“
„Wir in Europa müssen eine Lösung finden!“

Auf dem Vorfeld des ehemaligen Flughafens Tempelhof wird das symbolische Ausstellungsboot nun in der größtmöglichen Form mit einer Länge von 58 Metern und einer Breite von 15 Metern präsentiert: bestehend aus mehr als 2.500 jener Planken.

Bereits beim Katholikentag 2016 in Leipzig wurde das Boot im dortigen Hauptbahnhof aufgebaut. Unter anderem hatten sich im vergangenen Jahr Reinhard Kardinal Marx, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), sowie Erzbischof Stefan Heße, Sonderbeauftragter der DBK für Flüchtlingsfragen, persönlich einen Eindruck von den Botschaften der Kinder gemacht. Auch im Europaparlament waren Sternsinger mit dem Boot zu Besuch.
 
Wir laden Sie herzlich ein, die Ausstellung zu besuchen, die
von Montag, 22. Mai, bis Samstag, 27. Mai,
jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr
auf dem Vorfeld des ehemaligen Flughafens Tempelhof aufgebaut wird.


Der Zugang erfolgt über den kontrollierten Eingang im ehemaligen GAT-Bereich (General Aviation Terminal/U-Bahn Paradestraße). Der Besuch ist kostenfrei.

Der Link für die Routenplanung:
www.thf-berlin.de/fuehrungen/treffpunkt/

Als Ansprechpartner steht Ihnen vor Ort Sebastian Ulbrich zur Verfügung. Sie erreichen Herrn Ulbrich dann unter der Mobilnummer +49 171 - 127 58 78. Sie unterstützen unsere Planungen, wenn Sie sich vorab bei Herrn Ulbrich anmelden. 

Eindrücke von der Ausstellung und unserer Aktion „Leben retten!“ finden Sie hier:
https://www.sternsinger.de/themen/leben-retten-die-ausstellung/

PM 08-2017
JH

>> Hier finden Sie Fotos zur Aktion "Leben retten!"

 

 

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.