Inhalt

Martinsleuchten, Fensterbilder und eine Reise nach Indien

Die neuen Martinsmaterialien vom Kindermissionswerk sind da

Kinder vor den beleuchteten Martinsfenster

Kinder vor dem beleuchteten Martinsfenster. Foto: Andrea Naumann/Kindermissionwerk

 

Wenn ein ganzes Schulgebäude als geschmückte Laterne erleuchtet, dann hat das ganz sicher mit dem Martinsfest zu tun. Genau so sieht die Martinus-Schule in Mainz zu Sankt Martin aus. Diese tolle Idee einer riesengroßen Martinslaterne ist jetzt in den Martinsmaterialien des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger‛ aufgegriffen worden. Neben den Basteltipps für bunte Martinsfenster und Laternen, findet sich in der Martinsbroschüre auch eine Vorlesegeschichte, in der die kleine Mia und ihre Laterne im Mittelpunkt stehen. In einer Fotogeschichte erzählt die freche Wildgans Auguste von ihrer Reise nach Indien. Dort hat sie zwei Mädchen getroffen, die nicht in die Schule gehen können, weil sie arbeiten müssen – das ist Kinderarbeit, und Auguste ist dagegen.

Eine faire süße Alternative
Richtig süß wird es dann noch auf den letzten Seiten der Broschüre, wenn der Martinsriegel aus Vollmilchschokolade zu sehen ist. Dieser fair gehandelte Vollmilchschokoladenriegel schmeckt lecker und wurde ohne ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt, darauf legen die Kooperationspartner, die GEPA – The Fair Trade Company – und das Kindermissionswerk, großen Wert. Zum Martinsfest kann der Schokoriegel geteilt, verschenkt oder dem Weckmann unter den Arm geklemmt werden. Den leckeren Schokoriegel gibt es zu Sankt Martin in den Weltläden oder bereits ab Mitte September bei der GEPA.

Die Martinsmaterialien richten sich an Multiplikatoren in Kindertagesstätten, Grundschulen und Gemeinden. Die neuen Materialien können ab September beim Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‛ in Aachen kostenfrei bestellt werden: telefonisch unter 02 41 / 44 61-44, im Internet unter: www.sternsinger.de/martin


1.629 Zeichen        229 Worte

PM 17 -2017
UP

>> Illustrationen aus den Martinsmaterialien finden Sie hier

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.