Inhalt

Priester befreit Kinder aus Prostitution und Gefängnissen  

Die Aachener Hilfswerke gratulieren Projektpartner Pater Shay Cullen zur Martin Buber-Plakette

Diesjähriger Preisträger der Martin Buber-Plakette. Foto: Lena Kretschmann/Kindermissionswerk

Die Verleihung der Martin Buber-Plakette an Pater Shay Cullen ist aus Sicht der Aachener Hilfswerke missio, dem Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR und dem Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ ein wichtiges Signal im Kampf für die weltweiten Kinderrechte.
Der katholische Priester kämpft seit vielen Jahren auf den Philippinen gegen Sextourismus, Kinderprostitution und die Verhaftungen von Minderjährigen.

Am Freitag, den 17. November, wird der 74-Jährige in Kerkrade mit der Martin Buber-Plakette geehrt. Zu den vergangenen Preisträgern gehören Michael Gorbatschow, Hans-Dietrich Genscher, Karlheinz Böhm und Helmut Schmidt.
Für internationale Aufmerksamkeit sorgte Pater Shay Cullen als er einen Sextouristen in Deutschland vor Gericht und hinter Gitter brachte, der auf den Philippinen Kinder missbraucht hatte. Die Mädchen betreute er psychologisch in seinem PREDA-Kinderschutzzentrum. ”So etwas dient natürlich als Abschreckung für die Pädophilen, die sehen, dass sie für ihre Taten in Ländern wie Deutschland verantwortlich gemacht werden”, erklärte der diesjährige Preisträger der Martin Buber-Plakette im Vorfeld der Veranstaltung.

Das Internationale Katholische Missionswerk missio, das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR und das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ unterstützen seit vielen Jahren mit Spenden aus Deutschland die Arbeit von Pater Shay Cullen. Bereits seit den 90er Jahren fördert missio im Rahmen der Aktion Schutzengel Maßnahmen von PREDA für die Opfer sexueller Gewalt. MISEREOR konzentriert sich unter anderem auf Entwicklungshilfeprojekte von PREDA für Bauern, die faire und ökologische Mangos verkaufen, die auch in Deutschland erhältlich sind. Ebenso unterstützt MISEREOR wie auch missio und das Kindermissionswerk ‘Die Sternsinger‘ den Pater bei der Befreiung und Betreuung von sogenannten Gefängniskindern.

In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Fernsehsender und weitere große Medien über die außergewöhnliche Arbeit des katholischen Priesters berichtet. Der gebürtige Ire ist ein begeisternder Prediger und gleichzeitig ein wortgewandter Journalist, der für mehrere internationale Tageszeitungen regelmäßige Kolumnen über die Gerechtigkeit in der Einen Welt schreibt. Als einfühlsamer Seelsorger und Therapeut hat er tausenden Kindern in seinem Zentrum geholfen.
Über die Auszeichnung mit der Martin Buber-Plakette, die Pater Shay Cullen im Rahmen des Festivals des Dialogs EURIADE erhält, sagt der Preisträger: „Ich nehme die Auszeichnung nicht für mich persönlich entgegen, vielmehr geht sie an die misshandelten Mädchen, Jungen und Frauen, die stark genug sind, das Erlebte zu verarbeiten und darüber zu sprechen. Ihr Mut und ihre Kraft gehören ausgezeichnet.“

2.728 Zeichen        363 Worte

PM 27-2017
JN

>> Hier finden Sie Fotos und ein Interview mit Pater Shay Cullen

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.