Inhalt

Unterstützung für Mutter-Kind-Heim in St. Petersburg

DFB-Stiftung Egidius Braun an der Seite der Schwächsten

Besuch aus Deutschland: Vertreter der DFB-Stiftung Egidius Braun und des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger’ in St. Petersburg ein Mutter-Kind-Heim des Malteser Hilfsdienstes. Die dem früheren DFB-Präsidenten Egidius Braun gewidmete Stiftung und die Sternsinger engagieren sich bereits seit den 1990er-Jahren gemeinsam für Kinder in Not. Foto: Oleg Nikishin/Bongarts/Getty Images

Ehe in knapp zwei Wochen, am 14. Juni 2018, mit der Partie Russland gegen Saudi-Arabien im Moskauer Luschniki-Stadion die Fußball-Weltmeisterschaft beginnt, besuchten Vertreter der DFB-Stiftung Egidius Braun und des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger’ in St. Petersburg ein Mutter-Kind-Heim des Malteser Hilfsdienstes. Die dem früheren DFB-Präsidenten Egidius Braun gewidmete Stiftung und die Sternsinger engagieren sich bereits seit den 1990er-Jahren gemeinsam für Kinder in Not.

„Alleinstehende Schwangere und alleinstehende junge Mütter stehen oftmals vor existentiellen, materiellen, sozialen und psychologischen Problemen. Dies betrifft besonders die stark steigende Zahl teilweise illegaler in- und ausländischer Migrantinnen, die keine Ansprüche auf Sozialfürsorge haben“, erklärt Dr. Gotthard Kleine, Geschäftsführer des Kindermissionswerks ,Die Sternsinger’. Um eine Vernachlässigung oder eine Heimunterbringung der Kinder zu verhindern, bietet das Mutter-Kind-Zentrum seit dem Jahr 2004 ganzheitliche Beratungen und Unterstützungen an, mit dem Ziel, die (werdenden) Mütter in Krisensituationen bis zum zweiten Lebensjahr des Kindes zu fördern. Das an vier Wochentagen ganztägig geöffnete Zentrum leistet jährlich rund 50 bedürftigen Schwangeren und zum Teil minderjährigen Müttern (davon etwa die Hälfte Migrantinnen) mit rund 120 Kindern materielle, soziale, juristische und psychologische Hilfe und unterstützt sie bei der Wohnungssuche und der medizinischen Versorgung.

Neuer Kleinbus für die täglichen Einkäufe und Transporte

„Der Besuch in der Einrichtung hat uns sehr beeindruckt. Es ist großartig zu sehen, mit welchem Engagement und welcher Zuneigung die Frauen und ihre Kinder hier unterstützt werden“, sagt DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg, der geschäftsführende Vorsitzende der DFB-Stiftung Egidius Braun. „Das Mitarbeiter-Team leistet bemerkenswerte Hilfe zur Selbsthilfe. Die juristische Beratung der Frauen übernimmt beispielsweise eine Mitarbeiterin, die hier einst selbst Hilfe erfahren und dann erfolgreich ein Jurastudium abgeschlossen hat“, so Gehlenborg weiter.

Zusammen mit Dr. Gotthard Kleine und DFB-Schatzmeister Dr. Stephan Osnabrügge übergab Eugen  Gehlenborg eine gemeinsame Zuwendung der Sternsinger und der Stiftung in Höhe von 20.000 Euro, die zur Beschaffung eines neuen Kleinbusses eingesetzt werden soll. „Gerade das Bemühen um die, die unsere Hilfe brauchen, ist nicht erst seit der WM 1986 in Mexiko für uns selbstverständlich“, unterstreicht Stephan Osnabrügge.

Mit seinem umfangreichen Programm #ZSMMN unterstützt der Deutsche Fußball-Bund zusammen mit seiner Nationalmannschaft und den DFB-Stiftungen verschiedene Engagements im diesjährigen WM-Gastgeberland. So werden beispielsweise 1.000 Fußbälle bereitgestellt, ein Kulturreiseführer aufgelegt und im Rahmen einer Kooperation der Braun-Stiftung mit der DFL Stiftung eine Summer School der Universität Heidelberg an deren Partneruniversität im Nordkaukasus gefördert.

Text: DFB-Stiftung Egidius Braun

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX

Information, Información, Informação

About UsSur NousSobre NosotrosQuem Somos


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.