Inhalt

„Wir haben alles verloren, außer unserem Glauben“

Erzbischof Dieudonné Nzapalainga über die Situation in der Zentralafrikanischen Republik

„Wir haben alles verloren, außer unserem Glauben“, so Erzbischof Dieudonné. Wenn die Menschen in der Kirche zusammenkommen, dann sind sie für kurze Zeit wieder glücklich“, berichtete der Aachener Friedenspreisträger von 2015. Foto: Lena Kretschmann / Kindermissionswerk

 

„Die staatlichen Strukturen in der Zentralafrikanischen Republik funktionieren nicht mehr, das müssen wir einfach zur Kenntnis nehmen“, sagte Erzbischof Dieudonné Nzapalainga (Bangui) beim Besuch des Internationalen Katholischen Missionswerkes missio und des Kindermissionswerkes ,Die Sternsinger‘ in Aachen. Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident der beiden Werke, sicherte der Kirche weitere Unterstützung für die Friedensarbeit in der Zentralafrikanischen Republik zu. Seit dem Ausbruch der bürgerkriegsartigen Kämpfe in dem Land 2014 hat sich die Lebenssituation der Menschen dramatisch verschlechtert. „Wir haben alles verloren, außer unserem Glauben“, so Erzbischof Dieudonné. „Wenn die Menschen in der Kirche zusammenkommen, dann sind sie für kurze Zeit wieder glücklich“, berichtete der Aachener Friedenspreisträger von 2015. Die Rolle der Kirche sei, zwischen den rivalisierenden Gruppen zu vermitteln, den interreligiösen Dialog voranzutreiben und „im In- und Ausland Hilfe zu organisieren“. Ausdrücklich bedankte er sich für die bisherige Unterstützung bei missio Aachen und dem Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘.

1.123 Zeichen        145 Worte

PM 20-2017
JS

>> Hier finden Sie ein Foto von Erzbischof Dieudonné Nzapalainga

International – Internacional

Information, Información, Informação

About Us

Sur Nous

Sobre Nosotros

Quem Somos
Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.