Inhalt

Jetzt Spenden! - Hilfe für Kinder in Syrien

Verlorene Kindheit - 10 Jahre Syrienkrieg

Sie haben den Krieg erlebt: Nour, Kassem und so viele andere Kinder aus Syrien. Man sieht ihnen an, dass sie Dinge erlebt haben, die kein Kind erleiden sollte. Sie mussten mitansehen, wie Familienmitglieder und Freunde bei Bombenangriffen unter Trümmern begraben wurden und starben, sind selbst verletzt worden und haben Gewalt erfahren. Sie wissen, was Flucht, Hunger und Angst bedeuten und was es heißt, wenn die Kindheit jäh endet.

Jetzt Spenden!

Für die Kinder in Syrien

Die dramatischen Folgen des Krieges

Seit zehn Jahren herrscht Krieg in Syrien – und der hat Narben in den Seelen der Kinder hinterlassen. Viele Mädchen und Jungen kennen kein Leben ohne Krieg. Normalität haben sie nie erlebt, eine glückliche Kindheit erst recht nicht. Zur Schule konnten die Wenigsten in den letzten zehn Jahren gehen. Die meisten Familien können nur überleben, wenn alle mitarbeiten. Kinderarbeit hat stark zugenommen.

Aleppo – eine zerstörte Stadt

Der Osten von Aleppo wurde jahrelang von Rebellen kontrolliert. Bomben haben einen Großteil der Häuser, Infrastruktur und Stromversorgung zerstört. Rund 25.000 Menschen kamen bei Angriffen ums Leben. Viele sind geflohen. Die Familien, die geblieben sind, leben unter schwierigsten Bedingungen. Viele Mütter wurden während der Belagerung Aleppos Opfer von Misshandlungen und deshalb von ihren Familien verstoßen. Allein können sie sich kaum um ihre Kinder kümmern oder sie zur Schule schicken. Kinder, die ihre Eltern verloren haben, leben bei Verwandten oder in Notunterkünften auf der Straße. Ihre Kindheit scheint verloren.

Ein Stück Kindheit zurückgeben

Die Franziskaner, unsere Partner vor Ort, sind in Aleppo geblieben. Sie stehen den traumatisierten Kindern und Jugendlichen zur Seite und geben ihnen ein Stück Kindheit zurück. Seit 2018 können Mädchen und Jungen zwei Zentren in Ost-Aleppo besuchen. Dort bekommen sie Zuspruch und vor allem psychologische Hilfe. Viele Kinder können nicht über ihre Gefühle und Sorgen sprechen, manche sind ganz verstummt. Andere sind stark verhaltensauffällig oder aggressiv.

Kunst- und Musiktherapie, kleine Ausflüge und die liebevolle Betreuung der Franziskanerbrüder und der Psychologen helfen den Kindern dabei, die Schrecken des Krieges zu verarbeiten. Sie lernen auch Lesen, Schreiben und Rechnen, damit sie eine der wenigen Regelschulen besuchen können. Zurzeit kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Zentren um 900 Mädchen und Jungen. Der Bedarf ist jedoch viel höher, deshalb wollen die Franziskaner noch mehr Kinder aufnehmen.

Jetzt Spenden!

Für die Kinder in Syrien

So helfen die Sternsinger

Die Sternsinger setzen sich seit Ausbruch des Krieges für syrische Kinder ein. Unsere Partner in Syrien und in Flüchtlingsprojekten im Libanon tun alles, um Mädchen und Jungen psychologisch zu begleiten, sie schulisch zu fördern und medizinisch zu versorgen. Wo es an allem fehlt, leisten unsere Partner humanitäre Hilfe, verteilen Lebensmittel, warme Kleidung und Kochgeschirr. Und sie bleiben – das gibt den Kindern und ihren Familien neue Hoffnung.

Information, Información, Informação

About UsSur NousSobre NosotrosQuem Somos