Inhalt

Corona und seine Folgen - Jetzt Spenden!

Nothilfe für bedürftige Familien in Indonesien

Für Yufi hat sich seit Ausbruch der Corona-Pandemie vieles verändert. Mit ihren Eltern und zwei jüngeren Geschwistern lebt die zwölfjährige Yufi in einem kleinen Holzhaus in der indonesischen Stadt Surabaya auf der Insel Java. Wegen der Pandemie verlor Yufis Vater seine Arbeit als Motorradtaxi-Fahrer. Ohne die Einnahmen kann er seine Familie kaum ernähren.

Als die Schulen schließen mussten, wurde für Yufis Familie alles noch schwerer. Denn damit fiel auch das Schulessen weg, das für Yufi und die anderen Schulkinder oft die einzige warme Mahlzeit am Tag war. Auch an das Lernen zu Hause musste Yufi sich erst gewöhnen. Der Wohnraum der fünfköpfigen Familie ist beengt und dunkel. Es fehlt an Platz und Ruhe, um ungestört Hausaufgaben machen zu können.

Yufi und ihre Familie hatten Glück.

Denn sie erhalten Hilfe von der ALIT-Stiftung, die seit vielen Jahren vom Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ unterstützt wird. Freiwillige Helfer verteilen Hygieneartikel und Lebensmittel an bedürftige Familien. Auch Yufis Familie bekam zu Beginn der Pandemie jeden Tag ein Essenspaket. „Auf das frische Obst und Gemüse habe ich mich immer besonders
gefreut“, erzählt Yufi.

Neben Hausaufgabenhilfe und Freizeitaktivitäten setzt sich das Team von ALIT besonders für den Kindesschutz ein und klärt die Mädchen und Jungen spielerisch über ihre Rechte auf. Als das ALIT-Kinderzentrum vorübergehend schließen musste, verlegte das Team seine Aufklärungsarbeit kurzerhand ins Internet. In kurzen Clips erklären die Betreuer den Kindern auch, wie man sich richtig die Hände wäscht oder mit Zutaten aus der Natur selbst ein Desinfektionsmittel herstellen kann.

 

Jetzt spenden!

Für bedürftige Familien in der Corona-Krise.

Außerdem schicken sie den Kindern Spielideen und Sportübungen nach Hause. Das ALIT-Team organisiert zudem kleine Wasserstationen und Seife zum Händewaschen. Denn nicht jede Familie in Indonesien hat zu Hause fließendes Wasser. Mit Plakaten, Videos und Broschüren informiert ALIT über das Corona-Virus und erklärt, wie man sich gegen eine Infektion schützen kann. Mittlerweile hat das ALIT-Kinderzentrum in Surabaya nachmittags wieder geöffnet und Yufi kann dort mit Maske und Abstand in Kleingruppen lernen. Yufis größter Wunsch: „Dass die Schulen wieder öffnen und dass Papa schnell wieder Arbeit findet.“

Die Sternsinger setzen sich für Kinder wie Yufi und ihre Familien ein. Denn ohne Unterstützung hätten sie kaum eine Chance, die schwerwiegenden Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Ob in Asien, Afrika oder Lateinamerika: Dort, wo soziale Sicherungssysteme fehlen, braucht es gerade in diesen besonders schwierigen Zeiten Hilfe von außen, um Kinderleben zu schützen.

Information, Información, Informação

About UsSur NousSobre NosotrosQuem Somos