Inhalt

2.000 Sternsinger in Osnabrück

Jetzt ist Sternsingerzeit

2.000 Sternsinger haben am Samstag, 28. Dezember 2019, in Osnabrück den bundesweiten Auftakt der 62. Aktion Dreikönigssingen gefeiert. Die Friedensstadt Osnabrück und das Thema der aktuellen Sternsingeraktion passten dabei perfekt zusammen: „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“, heißt das Motto der Aktion, bei der sich die Sternsinger für den Frieden in aller Welt stark machen.

„Die Menschen sehnen sich schon immer nach Gott und seinem Frieden, danach, dass kein Krieg mehr ist“, sagte Bischof Franz-Josef Bode, der die Aussendungsfeier im voll besetzten Dom St. Peter leitete (zum Video des Gottesdienstes auf domradio.de). „Diese Sehnsucht ist heute nicht kleiner, sondern eher noch größer, weil es so viel Krieg und Gewalt gibt überall auf der Welt, gerade auch im Libanon. An die Menschen dort denken wir heute besonders, an die Kinder dort in ihrer Angst, an die Kinder auf der Flucht, Kinder in Lagern, oft ohne Schule und Bildung“, so Bode, der den vielen Kronenträgern und ihren Begleitenden für deren Einsatz dankte: „Ihr seid wirklich Könige und Königinnen, die Segen sind und Segen bringen, Könige und Königinnen unserer Hoffnung auf Frieden.“ Das Bistum Osnabrück war nach 2001 zum zweiten Mal Gastgeber für den bundesweiten Auftakt der Sternsingeraktion.

„Ihr seid wahre Friedensbringer!“

Nach einem bunten Bühnenprogramm, tollen Workshops und dem Sternsingerzug durch die Innenstadt eröffneten Pfarrer Dirk Bingener, Präsident des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘, und Thomas Andonie, Bundesvorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), im Gottesdienst im Osnabrücker Dom die Aktion. Mit einem Countdown zählten alle Kronenträger gemeinsam von Zehn rückwärts und starteten in die Aktion Dreikönigssingen 2020. „Ihr seid wahre Friedensbringer! Kriege, Konflikte, Gewalt und Unfrieden zu Hause oder in der Schule – all das ist Gift für Kinder. Deshalb ist Frieden so wichtig“, sagte Pfarrer Dirk Bingener in Richtung der vielen Könige in ihren prächtigen Gewändern. „Mit dem Segen, der ihr seid, bringt ihr Freude, Licht und Frieden in die Häuser, die ihr besucht – und in die ganze Welt“, so Bingener.

Sternsinger aus St. Johannes in Spelle

Ich freue mich auf's Sternsingen ...


Sternsingerprojekt 2020

In Frieden aufwachsen im Libanon und weltweit

Als eine Bombe ihr Haus im syrischen Idlib traf, floh Nour mit ihrer Familie in den Libanon. Das Leben im Flüchtlingslager ist nicht einfach, doch im Projekt des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes finden Nour und ihre Geschwister ein Stück Normalität.

Jetzt spenden! : In Frieden aufwachsen im Libanon und weltweit