Inhalt

Transparent, fair, verantwortungsvoll

Die Grundprinzipien des Fairen Handels

  • Armutsbekämpfung: Fairer Handel schafft Chancen für Produzenten, die wirtschaftlich benachteiligt oder vom konventionellen Handelssystem ausgeschlossen sind.
  • Transparenz und Verantwortlichkeit: Die Geschäftsführung muss transparent und der Umgang mit Handelspartnern muss fair und respektvoll sein.
  • Gerechte Preise: Handelspartner legen einen gerechten Preis für Waren fest. Er soll die Produktionskosten decken, die Existenz der Produzenten sichern und eine sozial- und umweltverträgliche Produktion ermöglichen.
  • Gute Arbeitsbedingungen: Das Arbeitsumfeld muss sicher und gesundheitsverträglich sein, die Freiheit, einer Gewerkschaft beizutreten, muss gewährleistet sein.
  • Situation der Frauen verbessern: Frauen werden angemessen bezahlt und innerhalb ihrer Organisationen gestärkt.
  • Keine ausbeuterische Kinderarbeit: Fair-Handels-Organisationen respektieren die Kinderrechte, lokalen Gesetze und sozialen Normen. Ausbeuterische Kinderarbeit ist verboten.
  • Umweltschutz: Der Faire Handel unterstützt bessere Umweltverfahren, -praktiken und die Anwendung verantwortungsvoller Produktionsmethoden.
  • Rücksichtsvolle Handelsbeziehungen: Fairer Handel dient nicht der Gewinnmaximierung. Geschäftsbeziehungen sollen auf Solidarität, Vertrauen und gegenseitigem Respekt basieren.

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.