Inhalt

"Leben retten!" – Ein Zeichen für Flüchtlinge

Das Boot geht auf grosse Fahrt

20.000 Kinder und Jugendliche sind dem Aufruf der Sternsinger gefolgt und haben bei der Aktion „Leben retten!“ mitgemacht. Sie wollten ein Zeichen für Flüchtlinge setzen mit einer eindeutigen Forderung:

Seit Juni 2015 sind so rund 4.000 Planken entstanden, aus denen wir ein großes symbolisches Boot gebaut haben. Auf die Planken haben Kinder und Jugendliche ihre Wünsche und Hoffnungen für Flüchtlinge geschrieben oder gemalt. Höhepunkt der Aktion: Die Übergabe der Forderungen im EU-Parlament am Weltflüchtlingstag 2016. Jetzt geht das „Leben retten!“-Boot auf Deutschlandtour. Denn die ganze Republik soll die Botschaften der Kinder und Jugendlichen sehen!

 

 


"Leben retten!" auf Deutschland-Tournee

Sie möchten die Ausstellung besichtigen? Wir freuen uns auf Ihren Besuch:

21. Juli bis 31. August 2016
Ausstellung des kleinen Bootes im Paderborner Dom

19. August bis 30 September
Ausstellung von über 210 Planken in der kath. Hauptpfarrkirche St. Maria Empfängnis in Monschau

29. August bis 17. September 2016
Ausstellung des großen Bootes im Erfurter Dom

01. September bis 03. September
Ausstellung des kleinen Bootes auf der Fair & Friends Messe in Dortmund (Westphalen Halle)

18. September 2016
Ausstellung des großen Bootes auf dem Domplatz in Erfurt im Rahmen der Diözesanen Wallfahrt zum Jahr der Barmherzigkeit


Die Aktion

Aus vielen Planken wird ein Boot

Ein Jahr lang haben Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland bei der Aktion mitgemacht. Erfahren Sie mehr über "Leben retten!". Wie fing alles an? Was waren die Höhepunkte der Aktion? Wir zeigen es Ihnen.

Mehr : Aus vielen Planken wird ein Boot

Ihre Ansprechpartner zur Sternsingeraktion

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zur Sternsingeraktion? So erreichen Sie uns!

0241.44 61-14

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.