Inhalt

Korruptionsprävention im Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’

Qualität und Transparenz

Das Kindermissionswerk hat sich zum Ziel gesetzt, jede Form von Korruption mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern und zu bekämpfen.

Zu diesem Zweck wurde auch eine Leitlinie zur Korruptionsprävention entwickelt. Gemäß der Leitlinie sind alle Personen, die Hinweise auf Korruption im Kindermissionswerk oder in einem vom Kindermissionswerk geförderten Projekt haben, aufgerufen, ihren Verdacht zu melden.  

Zur Meldung eines entsprechenden Verdachts stehen die bekannten Ansprechpartner im Kindermissionswerk oder der Geschäftsführer Herr Dr. Kleine jederzeit zur Verfügung (Tel. 0241/446110 oder kleinesternsingerde).  

Die Leitlinie zur Korruptionsprävention sieht zudem die Einrichtung einer externen Ombudsstelle vor. Die Ombudsperson hat die Aufgabe, bei der Prävention und Bekämpfung von Korruption unterstützend tätig zu sein, sofern der Dienstweg dafür nicht geeignet ist. Sie steht allen Mitarbeitern, Spendern, Projektpartnern und anderweitig am Auftrag des Werks mitwirkenden Personen zur Verfügung, die einen Korruptionsverdacht melden wollen.  

Als Ombudsperson für das Kindermissionswerk wurde vom Verwaltungsrat Herr Pfarrer Wolfgang Acht (Vorster Straße 72, 47906 Kempen) gewählt. Sein Mandat ist in der vom Verwaltungsrat verabschiedeten Aufgabenbeschreibung näher definiert.      

Leitlinie zur Korruptionsprävention

 

PDF herunterladen

Aufgabenbeschreibung Ombudsperson

 

PDF herunterladen

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.