Inhalt

300 Menschen von Infektionswelle betroffen

Sternsinger helfen Cholera-Opfern in Haiti mit 48.300 Euro

Mit einer Soforthilfe von 48.300 Euro unterstützt das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ seine Projektpartner in Pilate, einer ländlichen Gemeinde im Norden Haitis, bei der Bekämpfung einer Cholera-Epidemie. Ende 2015 waren in der Region 40 Menschen an der lebensgefährlichen bakteriellen Infektionskrankheit erkrankt, darunter fünf Kinder. Zwei Wochen später war die Zahl der Betroffenen bereits auf 300 Personen angestiegen.

Grund für die Infektionswelle ist mangelnde Hygiene. Seitdem bei politischen Unruhen zahlreiche Wasserleitungen in der Region zerstört wurden, konsumieren die Menschen vermehrt verunreinigtes Wasser aus den Flüssen. Die hygienische Situation hat sich dadurch sehr verschlechtert. Die kleine Landklinik vor Ort hat lediglich 25 Betten und schafft es längst nicht mehr, alle Patienten zu behandeln.

Zwei neue Brunnen liefern sauberes Trinkwasser

Mit dem von den Sternsingern gesammelten Geld sollen nun Medikamente, Desinfektionsmittel und weitere Sanitätsmaterialien angeschafft werden. Im Krankenhaus werden hundert zusätzliche Betten aufgestellt. Ein Arzt, sechs Krankenpfleger und fünf Gesundheitshelfer sollen die Arbeit in der Landklinik vier Monate lang unterstützen. In einer Kampagne wollen die Projektpartner die Menschen für die Krankheit sensibilisieren und sie über Schutzmaßnahmen aufklären. Um die Versorgung mit sauberem Wasser zu gewährleisten, sollen die Wasserleitungen schnellstmöglich repariert werden. Zusätzliche sollen zwei Brunnen gebohrt werden.

Nach dem schweren Erdbeben vom 12. Januar 2010 war in Haiti die letzte große Cholera-Empdemie ausgebrochen. Im März 2011 meldete das haitianische Gesundheitsministerium, dass bislang 4.677 Menschen gestorben und mehr als 270.996 infiziert seien. Die Infektion erfolgt meist über verunreinigtes Trinkwasser oder infizierte Nahrungsmittel. Die Bakterien können extremen Durchfall und starkes Erbrechen hervorrufen. Unbehandelt verläuft die Cholera-Infektion oft tödlich.

Unser Spendenkonto
IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31
BIC: GENODED1PAX


Das Sternsingen ist im Dezember 2015 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden.