Inhalt

Segen geben

Segen bringen: unsere Ideen & Tipps zur Sternsingeraktion

Alle Gemeinden haben zum Jahresbeginn ein Ziel: die frohe Botschaft, der Segen der Heiligen Nacht, soll möglichst viele Menschen erreichen. Das stellen sich die Fragen: Wie können wir das Dreikönigssingen mit einer zusätzlichen Aktionsform unterstützen? Wie beziehen wir Menschen aus der Gemeinde mit ein, die nicht genau wissen, wie das Sternsingen funktioniert? Wie können wir diejenigen, die wir nicht an der Haustür angetroffen haben, trotzdem erreichen?

Hier ein paar Tipps und Anregungen.

 

Der Segensbrief - Jetzt wird eingetütet

Die Idee: 

Die Sternsinger haben an der Haustür niemanden angetroffen. Warum nicht trotzdem einen königlichen Gruß und den Segen für das nächste Jahr hinterlassen - und zwar in Form eines Briefes?

Die Umsetzung:

Das könnte in den Segensbrief: 

  • Der Flyer "Ein Segen für Sie" mit einem Einleger, der auf die Aktion vor Ort inidivduell angepasst werden könnte.
  • Einen Segensspruch (gerne mit einer Vorlage für eine Haussegnungsfeier)
  • Den gesegneten Segensaufkleber oder ein Stück gesegnete Kreide
  • ggf. eine Sternsinger-Spendentüte oder ein Überweisungsträger der Pfarrgemeinde (falls Ihre Gemeinde eine eigene Online-Spendenaktion eingerichtet hat, können Sie auch auf diese verweisen).
  • Wie wäre es außerdem mit einem persönlichen Gruß oder einem selbst gemalten Bild Ihrer Sternsingergruppe?

Kleiner Tipp:

Einfach alle Bestandteile in den Flyer einlegen und mit einer Büroklammer oder einem Sternsinger-Aufkleber fixieren. Alternativ können Sie alles in einen Umschlag packen und mit einem Sternsinger-Stempel oder -Aufkleber verzieren. Richtig persönlich wird es, wenn die Sternsinger ihn verzieren oder bemalen.

 

Die Sternsinger-Haltestelle – nächster Halt ,Segensreich'

Die Idee:

Ob in der Kirche, auf dem Gemeindeplatz, Wochenmarkt oder in der Fußgängerzone: Gestalten Sie mit Ihren Kronenträgern eine Sternsinger-Haltestelle. Rund um Weihnachten können Sie so auf die Aktion aufmerksam machen, Kinder in Ihrer Gemeinde motivieren, Sternsinger zu werden, oder auch Anmeldelisten auslegen, in die sich Interessierte für einen segensreichen Besuch der Kronenträger eintragen können.

Nach der Aktion ist ein Stand eine tolle Möglichkeit, den Segen persönlich an all jene weiterzugeben, die den Besuch der Kronenträger verpasst haben. Vielleicht landet ja so auch noch die ein oder andere Spende in der Sammeldose.

Die Umsetzung:

Für die Gestaltung braucht es nicht viel. In fast allen Gemeinden sind Pavillons vorhanden, die die Sternsinger im Fall der Fälle vor Wind und Wetter schützen können. Auf Tischen finden Infomaterialien, Segensaufkleber oder Spendendose genug Platz. Und schließlich fehlt nur noch Deko, Deko, Deko. Binden sie die Sternsinger bei der Gestaltung in den Gruppenstunden mit ein – hier lassen sich bestimmt viel kreative Ideen spinnen.

Hier vorab ein paar Tipps von uns:

Befestigen Sie selbstgestaltete Kronen mit Bindfäden an den Pavillonstangen – ein echter Hingucker.
Wenn Sie zudem ein Sternsinger-Banner, eine Fahne oder ein Roll-Up einplanen, finden sie hier Druckvorlagen.

Nicht vergessen: Werbung! Weisen Sie im Pfarrbrief, auf der Gemeinde-Homepage oder auf dem Social-Media-Kanal auf die Haltestelle hin oder bitten sie die lokale Zeitung einen Bericht zu schreiben. Informationen zur Pressearbeit rund ums Sternsingen finden Sie schon bald hier.

Ein Hinweis zum Schluss: Je nachdem, wo Sie ihre Haltestelle einrichten wollen, ist zuvor ggf. eine Erlaubnis durch das Ordnungsamt einzuholen.

 

Unterstützer gewinnen – je mehr desto besser

Die Idee:

Ob Bäcker, Apotheke oder örtlicher Supermarkt – fragen Sie doch einfach mal, ob sie die Aktion unterstützen wollen. Wie? Ganz einfach: durch das Auslegen von Infoflyern zur Aktion, dem Aufhängen des Sternsinger-Plakats oder auch durch das Aufstellen einer Spendendose. Vielleicht ist es sogar möglich, das gesamte Schaufenster königlich zu gestalten.

Das ist nicht nur eine tolle Möglichkeit, um auf die Aktion aufmerksam zu machen und für den guten Zweck des Sternsingens zu werben. Zugleich kann so auch darüber informiert werden, wie man die Sternsinger für einen Haustürbesuch bestellen kann.

Die Umsetzung:

Vielleicht besteht schon der ein oder andere persönliche Kontakt? Wenn nicht, dann einfach mal vor Ort persönlich vorbeischauen oder stellen Sie eine offizielle schriftliche Anfrage. In Kürze stellen wir auf dieser Seite Textbausteine hierfür bereit.

Das Okay liegt vor? Dann nichts wie los mit der Gestaltung des Info-Standes bzw. -Ecke. Flyer und Materialien finden Sie hier. Immer ein Hingucker: Selbstgestalte Sternsinger-Kronen. Am Besten Sie binden Ihre Könige und Königinnen bei der Gestaltung mit ein und werkeln und basteln mit Ihnen in der Gruppenstunde. Vielleicht verteilen Sie unter Ihren Kronenträgern ,Stand‘-Patenschaften, so dass das Material vor Ort regelmäßig aufgefüllt wird.

Hier noch eine besonders geschmackvolle Variante:
Anstatt eine Spendendose aufzustellen, können Sie etwa den lokalen Bäcker bitten, zum Dreikönigsfest ein spezielles Sternsinger-Gebäck anzubieten. Ein Teil des Verkaufserlös könnte dann der Aktion Dreikönigssingen zugute kommen.

Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zur Sternsingeraktion? So erreichen Sie uns!

0241.44 61-14

Bestellservice

Ihnen fehlt noch Material oder Sie haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder Ihrem Abonnement? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, unser Bestellservice ist für Sie da!

0241.44 61-44

Mo.-Do. 8-17 Uhr, Fr. 8-16 Uhr