Inhalt

Das passiert mit Ihrer Sternsinger-Spende

Jedes Jahr ziehen rund 300.000 Sternsinger durch Deutschland und sammeln Spenden für Kinder in Not. Aber wohin geht das Geld eigentlich genau? Und wer entscheidet, was mit den Spenden passiert? Auf dieser Seite erfahren Sie es.

Aktion Dreikönigssingen 2021

Das Sammelergebnis

38.215.497,73 Euro an Spenden haben die Sternsinger bei der Aktion Dreikönigssingen 2021 gesammelt. Hier sortiert nach Bistümern. (Stand 31.07.2021)

Von der Spendendose ins Projekt

Wer erhält die Sternsinger-Spenden?

Projekte, die mit Spenden der Aktion Dreikönigssingen gefördert werden, durchlaufen im Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ ein besonderes Genehmigungsverfahren. In der Regel haben diese Projekte eine Laufzeit von drei Jahren. Ob ein Projekt gefördert wird oder nicht, darüber berät und entscheidet die Vergabekommission der Aktion Dreikönigssingen, in der neben den Vertretern des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ Mitarbeiter verschiedener kirchlicher Hilfsorganisationen sitzen. Die aktuelle Übersicht der Mitglieder finden Sie hier.

Bevor die Vergabekommission ihre Entscheidungen trifft, geben die Fach- und Auslandsreferenten des Kindermissionswerks Empfehlungen zu den Projektanträgen ab, die sie im Laufe des Jahres von bestehenden oder potentiellen Projektpartnern erhalten haben. Dabei kommen die meisten Anträge von Partnern aus dem weltkirchlichen Netzwerk, das heißt von den Bistümern, Ordenskongregationen oder anderen kirchlichen Organisationen vor Ort. Auf Grundlage der Empfehlung der Fach- und Auslandsreferenten berät die Vergabekommission viermal im Jahr über die Förderung der einzelnen Projekte. Im Folgenden erfahren Sie, wie sich die bewilligten Gelder auf die Kontinente und Förderbereiche aufteilen:

Jedes Jahr steht ein anderes Schwerpunkt-Thema und -Land im Mittelpunkt der Aktion Dreikönigssingen. Auf diese Weise soll den Sternsingern die Lebenssituation von Kindern am konkreten Beispiel eines Landes nahegebracht werden. So geht es in der Aktion 2020 etwa um das Thema Frieden im Libanon. Gesammelt wird allerdings nicht nur für dieses eine Land, sondern für über 1.000 Kinderhilfsprojekte weltweit.

Verteilung nach Kontinenten

Ob Peru, Libanon, Indien oder Senegal - wo ein sicheres Aufwachsen von Kindern gefährdet ist, helfen wir durch unsere Projektpartner vor Ort. Zwar steht bei der Aktion Dreikönigssingen jedes Jahr eine kleine Auswahl an Ländern exemplarisch im Vordergrund, mit Hilfe der Sternsinger-Spenden werden aber jährlich Projekte in mehr als 100 Ländern weltweit unterstützt. Im Folgenden finden Sie die Verteilung der Spendengelder nach Kontinenten aus dem Jahr 2020:

Verteilung nach Förderbereichen

Zur Schule zu gehen ist für viele Kinder auf der Welt keine Selbstverständlichkeit. Darum schaffen wir mit unserer Projektarbeit Bildungsmöglichkeiten für Kinder weltweit. Daneben setzen wir uns aber auch für die Förderung von Kindesschutz, Gesundheit, soziale Integration etc. ein. Wenn Sie mehr über die Ziele und Grundsätze unserer Projektarbeit erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen. Im Folgenden finden Sie die Verteilung der Spendengelder nach Förderbereichen aus dem Jahr 2020:

Die Förderbereiche im Detail

In Programmen setzen wir uns dafür ein, dass Kinder Lesen und Schreiben lernen, bieten aber auch berufliche Bildung sowie Aufklärungsprogramme an. Darüber hinaus sorgen wir dafür, dass es genügend Lehrer gibt und dass Schulgebäude bereit gestellt werden. Mehr zum Thema Bildung erfahren Sie hier.

Viele Kinder durchleben in ihren Heimatländern schwere Schicksalsschläge: den Verlust der Eltern oder die Rekrutierung als Kindersoldaten. Wir bieten daher Programme zur Traumabewältigung, Friedensarbeit oder zur Wiedereingliederung von Kindern mit Behinderung oder Straßenkindern an. Mit Rehabilitationszentren, Waisenhäusern und mit der Unterstützung von Pflegefamilien möchten wir sie in die Gesellschaft zurückführen und ihnen eine bessere Kindheit ermöglichen. 

Viele Menschen in unseren Projektländern haben keinen guten Zugang zu Medikamenten oder einer ausreichenden Krankenversorgung. Darum etablieren wir zusammen mit unseren Partnern vor Ort Basis-Gesundheitsdienste, sensibilisieren die Menschen für Hygiene und bieten Mutter-Kind-Programme, Gesundheit- und Aufklärungsprogramme an. Außerdem bauen wir Krankenstationen und Krankenhäuser, Brunnen und sanitäre Anlagen. Mehr zum Thema Gesundheit erfahren Sie hier.

Als katholische Hilfsorganisation ermöglichen wir den Gläubigen vor Ort Räume für Katechese und Gottesdienst, stellen Kinder- und Jugendbibeln bereit, unterstützen Kinder- und Jugendpastoral und fördern unterreligiösen Dialog.

Gute Ernährung und der Zugang dazu ist eine wichtige Voraussetzung für gutes Lernen. Darum kümmern wir uns um den Bau und die Ausstattung von Ernährungszentren, Schul- und Kindergartenküchen sowie den Einsatz von Unterhaltsbeihilfen. Mehr zum Thema Ernährung erfahren Sie hier.

Kommt es zu schweren Naturkatastrophen, betreiben wir Soforthilfe, unterstützen beim Wiederaufbau und kümmern uns um Flüchtlingskinder sowie Kriegswaisen. 

In vielen Ländern werden Kinder misshandelt oder sogar missbraucht. Als Kindermissionswerk ist es unser Ziel, Ortskirchen in der Welt bei der Bekämpfung sexueller Gewalt zu unterstützen. Zusammen mit dem Centre for Child Protection (CCP) haben wir Präventionsmaßnahmen und Schulungen für unsere Projektpartner erarbeitet, damit die Kinder vor Ort entsprechend behandelt werden. Mehr zum Thema Kindesschutz erfahren Sie hier.

Erklärvideo

Was passiert mit dem gesammelten Geld?

Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zur Sternsingeraktion? So erreichen Sie uns!

0241.44 61-14

Bestellservice

Ihnen fehlt noch Material oder Sie haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder Ihrem Abonnement? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, unser Bestellservice ist für Sie da!

0241.44 61-44

Mo.-Do. 8-17 Uhr, Fr. 8-16 Uhr