Inhalt

Tipps für Organisatoren der Aktion Dreikönigssingen

Sternsinger, Helfer und Begleiter gesucht

Was tun, wenn es heißt: Sternsinger gesucht? Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion weltweit. Sie lebt vom tollen Engagement der vielen Kinder und Erwachsenen, die sich gemeinsam für Kinder in Not in der Einen Welt einsetzen. Hier auf dieser Seite geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie wichtige Unterstützer gewinnen und motivieren können.

Sternsinger gesucht: Wen kann ich ansprechen?

  • Sternsinger, die im vergangenen Jahr mitgemacht haben, deren Geschwister, Freundinnen und Freunde
  • Kinder in verbandlichen Gruppen oder Kinderchören, Ministranteninnen und Ministranten
  • Erstkommunion-Kinder, aktuelle und die der vergangenen Jahre
  • Jugendliche, Firmgruppen
  • Familienrunden (Kinder und Begleitpersonen)
  • Kinder- und Jugendgruppen außerhalb der Pfarrei: Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Musikschule, Kinderchöre, Sportvereine, Landjugend, Jungfeuerwehr, Freunde von Kindern, ...

Wie bewerbe ich die Aktion?

  • Kinder und Eltern persönlich ansprechen
  • Einladungsbrief per Post
  • Aufruf zum Mitmachen in Gottesdiensten und bei Veranstaltungen
  • Plakate aushängen in Pfarr-Schaukästen, am Gemeindeamt, in Sportvereinen, Musikschulen, Geschäften, und Einladungs-Handzettel verteilen (zu den Plakaten und Vorlagen für Einladungen)
  • Einladung im Pfarrblatt / der Gemeindezeitung und auf der Pfarrei-Homepage (Vorlagen für die Pressearbeit)
  • E-Mail-Verteiler oder SMS nutzen
  • WhatsApp oder Facebook nutzen
  • Link zum neuen Sternsinger-Film oder Sternsinger-Helden-Video mitschicken
  • Aufruf in lokalen Medien
  • „Sternsinger-Stand“ beim Pfarr- oder Gemeindefest, Weihnachtsmarkt oder beim „Tag der offenen Tür“ in der Schule

Sternsinger gesucht: In die Schulen gehen

  • Besuch in Schulklassen mit einer Power Point-Präsentation, dem aktuellen Sternsinger-Film, dem Sternsinger-Magazin oder mit einem spielerischem Einstieg (z.B. Sternsinger-Utensilien unter ein Tuch geben, dieses kurz aufheben und fragen, was gemerkt wurde – danach an Hand der Gegenstände das Sternsingen erklären)
  • Sternsinger-Schulstunden im Religionsunterricht vor Weihnachten
  • Bei Weihnachts-Schulgottesdienst einladen
  • Plakate aufhängen und Einladungs-Handzettel verteilen (hier geht's zum aktuellen Material)
  • Brief an die Eltern (Download einer Briefvorlage für Word)
  • Artikel und Bewerbung in der Schülerzeitung
  • Sternsinger-Verantwortliche aus der Diözese oder dem Kindermissionswerk einladen
  • Nach den Ferien in den Klassen Sternsingen gehen (und das Mitmachen im kommenden Jahr bewerben)

Info an die Eltern

Es ist wichtig, die Eltern der Kinder über den Sinn der Sternsingeraktion zu informieren – auch darüber, dass Sternsingen eine großartige Ferienbeschäftigung ist: z.B. mit einem Elternbrief (Download einer Briefvorlage für Word) oder bei Veranstaltungen für Eltern (z.B. in Gemeinde oder Schule).

Ökumenische Zusammenarbeit

Die Sternsingeraktion ist eine katholische Aktion in ökumenischer Offenheit. Sprechen Sie doch mit Ihrer evangelischen Schwestergemeinde, ob diese sich an der Aktion beteiligen oder in ihren Kinder- und Jugendgruppen für das Sternsingen werben möchte.

Trotz Werbung zu wenige Sternsinger – was kann ich tun?

  • Sternsingen auf einen längeren Zeitraum ausdehnen und so mehr Aktionstage anbieten: Nur wenn die Kinder motiviert und nicht überfordert sind.
  • Kooperation von Pfarreien und Gemeinden: Bei benachbarten Gemeinden anfragen, ob sie Teile des Pfarrgebietes übernehmen könnten (auch umgekehrt kooperieren, wenn man in der Nachbarpfarre aushelfen kann). 
  • Jugendliche Sternsinger: Als „Sternsinger mit Spezialaufträgen“ (z. B. auf Geschäftetour, in Krankenhäusern und Altenheimen, in Einkaufszentren, bei einer Extratour am Abend, …) oder als besondere Unterstützer, um das ganze Pfarrgebiet zu bewältigen.

Gesucht: Begleitpersonen und Helfer/innen

Die Sternsinger begleiten und betreuen, Spenderinnen und Spendern Auskunft geben, für Gewänder, Essen oder Transport sorgen - die Unterstützung durch Erwachsene und Jugendliche ist unverzichtbar. Viele Ideen funktionieren genauso wie auch bei der Suche nach Sternsingern, z.B. das Ansprechen von Interessierten bei Gemeindeveranstaltungen, Verlautbarungen in Gottesdiensten oder die Bewerbung über die Pfarr- und Lokalmedien. Manche Pfarren gestalten auch mit den Kindern eine Wandzeitung oder backen Sternsingerkekse, um Begleitpersonen zu motivieren.

Hier könnt ihr Begleitpersonen finden

  • Begleitpersonen des Vorjahres und Bekannte im persönlichen Umfeld
  • Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter, Jugendgruppen, ältere Ministranteninnen und Ministranten
  • Eltern und Großeltern der Kinder
  • Katechetinnen und Katecheten oder Eltern der Erstkommunionkinder
  • Frauen-, Senioren- oder Gebetsgruppen
  • Pfarrgemeinderatsmitglieder
  • Aktive Menschen in der Gemeinde und im Umfeld
  • Vereine, z. B. Gesangsverein, Landjugend, Freiwillige Feuerwehr, Sportverein ...

Ganz wichtig: Danke sagen!

Das Großartige an der Sternsingeraktion ist, dass sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene tatkräftig für Kinder und Jugendliche im Süden der Welt einsetzen. Alle, die sich aktiv am Gelingen der Sternsingeraktion beteiligen, verdienen Wertschätzung, die ganz unterschiedlich ausfallen kann.

unmittelbar nach der Sternsingeraktion:

oder ­–  schon als Motivation für die kommende Sternsingeraktion – im Frühjahr, Sommer oder Herbst einen Filmabend, Sternsinger-Ausflug, Abenteuernacht... organisieren.

Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche zur Sternsingeraktion? So erreichen Sie uns!

0241.44 61-14

Bestellservice

Ihnen fehlt noch Material oder Sie haben Fragen zu Ihrer Bestellung oder Ihrem Abonnement? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, unser Bestellservice ist für Sie da!

0241.44 61-44

Mo.-Fr. 8-18 Uhr