Inhalt

Hilfswerke stehen in Corona-Krise zusammen

„Unterstützen Sie die Renovabis-Pfingstaktion“

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Sternsinger-Engagierte,

die Corona-Pandemie bestimmt weiter unseren Alltag. Trotz langsamer Lockerungen ist das öffentliche Leben eingeschränkt. Die Folgen der Corona-Krise treffen auch die Pfingstaktion des Osteuropa-Hilfswerks Renovabis.

Veranstaltungen in den Gemeinden können nicht wie geplant stattfinden. Die Zahl der Gottesdienstbesucher ist begrenzt, dabei ist die Kollekte am Pfingstsonntag eine wesentliche Säule der Renovabis-Projektarbeit. Denn die Hilfsprojekte in Mittel-, Ost- und Südosteuropa laufen weiter. Die Menschen in der Ukraine, dem Beispielland der diesjährigen Pfingstaktion, aber auch in zahlreichen anderen Ländern sind auf Hilfe angewiesen.

Zeiten wie diese zeigen, wie wichtig es ist, solidarisch zu handeln. Bitte unterstützen Sie daher die Pfingstkollekte von Renovabis. So können wir gemeinsam Frieden schaffen und erhalten – ganz im Sinne des Leitworts der Pfingstaktion: Selig, die Frieden stiften. Lassen Sie uns zusammenstehen – nicht nur hier bei uns, sondern weltweit.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund

Ihr Pfarrer Dirk Bingener

Frieden als gemeinsames Jahresthema

Die katholischen Hilfswerke sind in diesem Jahr durch das gemeinsame Jahresthema „Frieden leben. Partner für die Eine Welt.“ miteinander verbunden. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ zeigte die Aktion Dreikönigssingen 2020 den Sternsingern, wie wichtig es ist, friedlich und unvoreingenommen miteinander umzugehen. Sie zeigt auch, dass Kinder und Jugendliche selbst aktiv zu einem friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion beitragen können.